Hinweise für Patienten mit einem künstlichen Kniegelenk

Bei einer Kniegelenksersatzoperation kommt es durch eine Störung des Lymphabflusses häufig noch, auch nach Wochen postoperativ, zu einer Schwellung und dadurch auch Schmerzen und Bewegungseinschränkung im operierten Kniegelenk. Das operierte Kniegelenk ist in der Regel sofort nach Operation voll belastbar. Ziel der Therapie ist, insbesondere eine Reduktion der Schwellung sowie eine Verbesserung der Beweglichkeit und eine Reduktion der Schmerzen. Dabei kann für eine sinnvolle Beübbarkeit des Gelenkes durchaus noch für längere Zeit die Einnahme von Schmerzmitteln notwendig sein.

Zusatzinformationen

Anschrift

Klinik Königsfeld der Deutschen Rentenversicherung Westfalen

Holthauser Talstraße 2
58256 Ennepetal

Tel.: 02333 9888-0 | Fax: 02333 88603

Klinikfilm

Schauen Sie sich den Klinikfilm der Klinik Königsfeld an und gewinnen Sie so einen Eindruck unseres Hauses.

Klinikfilm