Inhalt

Hinweise für Patienten mit einem künstlichen Kniegelenk

Mann bei Wassergymnastik

Bei einer Kniegelenksersatzoperation kommt es durch eine Störung des Lymphabflusses häufig noch, auch nach Wochen postoperativ, zu einer Schwellung und dadurch auch Schmerzen und Bewegungseinschränkung im operierten Kniegelenk. Das operierte Kniegelenk ist in der Regel sofort nach Operation voll belastbar. Ziel der Therapie ist, insbesondere eine Reduktion der Schwellung sowie eine Verbesserung der Beweglichkeit und eine Reduktion der Schmerzen. Dabei kann für eine sinnvolle Beübbarkeit des Gelenkes durchaus noch für längere Zeit die Einnahme von Schmerzmitteln notwendig sein.

„Ab wann kann ich…“

... wieder Fahrrad fahren ?

  • abhängig von der Beugefähigkeit des Kniegelenkes ist das Trainieren auf einem Ergometer sofort möglich. Die Trainingsform ist allerdings Patienten vorbehalten, welche schon sehr gut beweglich sind und keine so starke Schwellung haben.

... wieder Auto fahren ?

  • da das Kniegelenk voll belastbar ist, spricht medizinisch gesehen nichts gegen das Autofahren. Allerdings ist auch hier der Faktor Beweglichkeit entscheidend. Das Knie sollte mindestens 90° gebeugt werden können und der Patient sollte ohne Gehstützen mobil sein. Sie sollten sich auch eine Vollbremsung zutrauen.

... Schuhe/Strümpfe selbst anziehen?

  • Dies ist abhängig von der Beweglichkeit. Ggf. können kurzfristig Strumpfanziehhilfen benutzt werden. Das Anziehen der Schuhe und Strümpfe wird mit den Therapeuten geübt.

... richtig Treppe steigen?

  • Dies wird im Rahmen mit den Therapeuten von Anfang an mit geübt, wobei die Belastbarkeit insgesamt schmerzabhängig ist.

... Geschlechtsverkehr haben?

  • Nach Abschluss der Wundheilung

... ohne Gehstützen gehen?

  • Die operierten Kniegelenke sind in der Regel direkt voll belastbar. Allerdings treten aufgrund der Schmerzen und der Schwellung noch Einschränkungen der Gehfähigkeit auf, so dass die Zuhilfenahme von Gehstützen durchaus noch sinnvoll erscheint, solange Schmerz und Schwellung erheblich vorhanden ist. Kurze Wege, z.B. innerhalb des Zimmers können aber schon relativ schnell, ohne Gehstütze zurück gelegt werden.

... Schwimmen?

  • Das Schwimmen mit Kraulschlag ist sofort möglich. Ein Schwimmen mit Froschbewegungen ist in den ersten drei Monaten nach der Operation generell nicht gestattet, auch danach ist diese Bewegung für das Kunstgelenk nicht optimal.

... wie kann ich schlafen?

  • Grundsätzlich können Sie die Schlafposition so wählen, wie sie für sie selbst am angenehmsten ist. Manchmal ist die Zuhilfenahme eines Kissens zwischen den Beinen dabei ganz angenehm. Vermeiden sollte man eine häufige Bettung des Knies auf einem Kissen in gebeugter Kniestellung, da dies die vollständige Streckung des Kniegelenkes behindert.

... Duschen und ins Schwimmbad gehen?

  • Das Duschen ist nach Abschluss der Wundheilung nach ca. 10-12 Tagen nach Operation möglich, dabei sollte die Wunde trocken und reizlos sein. Nach ca. 14 Tagen nach Operation kann auch an Wasseranwendungen teilgenommen werden, wenn die Wunde reizlos verheilt ist.
    Bei Unsicherheit Absprache mit dem behandelnden Arzt.
Suche & Service

Anschrift

Klinik Königsfeld der Deutschen Rentenversicherung Westfalen

Holthauser Talstraße 2
58256 Ennepetal

Tel.: 02333 9888-0 | Fax: 02333 88603

Klinikfilm

Schauen Sie sich den Klinikfilm der Klinik Königsfeld an und gewinnen Sie so einen Eindruck unseres Hauses.